Reiseangebote

Reiseangebote

Reiseangebote

Fluggesellschaften

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
Grosse Peru Rundreise

Grosse Peru Rundreise

Hier anfragen

Standorte

Lima, Cusco, Puno, Arequipa, Ica, Madre de Dios.

Programmdauer

18 Tage / 17 Nächte

Preis

€ 4.270

Was beinhaltet das Programm

  • Lokale deutschsprechende Reiseleitung (2. - 18.Tag).
  • 17 Übernachtungen in Hotels der gewählten Kategorie.
  • 17x Frühstück.
  • 5x Mittagessen.
  • Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte gemäß Programm.
  • Bus-, Boots- und Zugfahrten gemäß Programm.
  • Lokale Flüge gemäss Programm.
  • Gepäckträger (Flughäfen, Bahnhöfen, Hotels & Transfers).

Was ist nicht inbegriffen im Programm

  • Internationale Flüge.
  • Etwaige Verlängerungsprogramme im Amazonas-Urwald.
  • Trinkgelder für Fahrer und Reiseleiter.
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke.
  • Einmalige Auftragspauschale inkl. Reisepreisabsicherung durch den Schweizer Reisegarantiefonds.

Konditionen und Gültigkeit

  • Abfahrten täglich möglich.
  • Preis im DZ bei Wahl Hotels Standardkategorie.

Programmablauf

Ausführliche Privatreise zu allen landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten Perus. Tauchen Sie ein in tiefverwurzelte indigene Bräuche und Kulturen und erleben Sie den Amazonas hautnah. HIGHLIGHTS: Lima, Larco Museum, Heiliges Tal der Inka, Markt von Urubamba, Ollantaytambo, Machu Picchu, Cuzco, Sacsayhuaman, Titicacasee, Schwimmende Uro-Inseln, strickende Männer von Taquile, Colca Canyon, Cruz del Condor, Arequipa, Paracas Halbinsel, Nazca Linien, Ballestas-Inseln, Urwaldabenteuer Amazonas-Lodge, Tambopata Reservat.

Tag 1 : Ankunft in Lima

Nach Ankunft in Lima Transfer zu Ihrem Hotel.

Tag 2 : Lima – Cusco – Yucay

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Cusco. Auf dem Weg zum Hotel im heiligen Tal der Inka, dem Urubamba-Tal, schauen Sie kurz in der Tierauffangstation Santuario Cochahuasi vorbei. Dort haben Sie die Möglichkeit, u. a. Pumas, Andenkondore und Aras von der Nähe zu betrachten. Das Schutzprojekt ist in dem Sinne kein Zoo. Hier erhält man auch Einblick in die andinen Webtechniken der lokalen indigenen Bevölkerung. Weiterfahrt zum "Mercado de Urubamba". Hierbei handelt es sich um einen authentischen Markt, auf welchem zum Teil noch echter Tauschhandel betrieben wird. Die ländliche Bevölkerung der Umgebung verkauft und tauscht dort landwirtschaftliche Produkte sowie Tiere. Der Markt dient ausserdem zum Austausch von Neuigkeiten.

Tag 3 : Urubamba-Tal – Yucay

Am Vormittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung oder für einen Ausflug (optional). Sie können wählen zwischen einem Besuch des Marktes von Pisac, einem der farbenprächtigsten Märkte Perus, oder der kreisrunden Terrassen von Moray und der Salzterrassen von Maras, einer Rafting Tour auf dem Urubamba-Fluss, einer geführten Mountainbike Tour durch das Heilige Tal oder einer halbtägigen Wanderung über den Inca Trail von Ollantaytambo nach Cachicata. Am Nachmittag dann wieder mit der Reisegruppe Besuch von Ollantaytambo, eine der bedeutendsten Ruinen der Inkazeit. Die massive Festung war einer der wenigen Schauplätze, an denen die Spanier während der Eroberung Perus eine große Schlacht verloren. Unterhalb der Ruinen liegt der Ort Ollantaytambo, errichtet auf den Grundmauern von Inkabauten. Ollantaytambo ist eines der besten Beispiele für die beeindruckenden Stadtplanungen der Inkas.

Tag 4 : Yucay – Machu Picchu – Cusco

Am Morgen Transfer zum Bahnhof von Ollantaytambo und Beginn einer beeindruckenden Zugfahrt mit dem Vistadome-Zug durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals. Vorbei an sich ständig ändernden Landschaften bis nach Aguas Calientes am Fuße von Machu Picchu. Weiterfahrt per Bus die Serpentinen-Straße hinauf zur Ruinenanlage, der "verlorenen Stadt der Inka", welche erst im Jahre 1911 entdeckt wurde. Oben angekommen erhalten Sie eine ausführliche Führung. Anschliessend Rückfahrt wieder per Bus und Zug bis Ollantaytambo und Weiterfahrt mit dem Bus nach Cusco.

Tag 5 : Cusco

Der Vormittag ist ganz dem Thema "Schokolade" gewidmet. Zunächst besuchen Sie das Schokoladen-Museum, wo Sie einiges über die Geschichte von Kakao und Schokolade sowie Kakao-Bäumen erfahren, ebenso die kleine museumseigene Schokoladenfabrik. Hier sehen Sie aus erster Hand, wie die Köstlichkeit hergestellt wird. Sie lernen den Gesamtprozess der Schokoladenproduktion kennen, von der Pflanze über die Bohne bis zur fertigen Schokolade. Danach gehen Sie selbst "an die Arbeit". Sie rösten die Bohnen, entfernen die Schalen und mahlen die Bohnen, wie es die alten Inkas taten. Anschliessend folgt die Herstellung einer heissen Schokolade und einer eigens kreierten Tafel Schokolade, welche Sie selbstverständlich mitnehmen dürfen. Hinweis: Der Workshop findet ggfs. gemeinsam mit anderen internationalen Reisenden, aber unter Betreuung Ihres privaten deutschsprachigen Reiseleiters statt. Nachmittags erwartet Sie eine halbtägige Stadtrundfahrt durch Cusco, der alten Hauptstadt des Inkareiches oder auch "Nabel der Welt" genannt. Sie besuchen zunächst den exakten Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas, mit der Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde sowie weitere Kirchen. Anschliessend geht es durch die alten Gassen mit wunderschön restaurierten Bauten im Kolonialstil. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Korikancha, des alten Sonnentempels der Inka. Weiterfahrt hinaus aus der Stadt nach Sacsayhuaman, einer Festungsruine 3 km oberhalb von Cusco gelegen. Von dort haben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Anschließend kurze Besichtigung der umliegenden Ruinenstätten. Rückfahrt ins Stadtzentrum.

Tag 6 : Cusco – Puno / Titicacasee

Heute erwartet Sie eine ganztägige Fahrt im öffentlichen Bus, der speziell für Touristen konzipiert wurde, über das Andenhochland nach Puno am Titicacasee. Höchster Punkt der Strecke ist der La Raya Pass auf 4319 m.ü.M. Unterwegs halten Sie zunächst im Dorf Oropesa, wo Sie das traditionelle Brot "Chuta" probieren werden. Der nächste Stopp ist Andahuaylillas, ein malerischer Ort aus der Kolonialzeit, der eine Kirche von bescheidenem Äußerem besitzt, deren Inneres allerdings wunderbare Ölgemälde der berühmten Cuscenaschule und außerdem erlesene Kassettendecken beherbergt. Die Wände der Kirche sind ganz mit Fresken ausgemalt, weshalb sie auch die "Sixtinische Kapelle Südamerikas" genannt wird. Weiterfahrt nach Checacupe, wo Sie zunächst einen Tempel besuchen werden, bevor Sie zu den 3 Brücken dieser kleinen Stadt gehen. Seite an Seite überqueren die Brücken der verschiedenen peruanischen Epochen den Fluss - die Inkabrücke, die Kolonialbrücke und die republikanische Brücke. Es folgen die Raqchi Ruinen mit dem Tempel Wiracocha. Letzter Stopp unterwegs ist das Dorf Pukara, bekannt für sein Keramikhandwerk. Hinweis: Die Bussfahrt erfolgt im öffentlichen Touristenbus mit internationalen Reisenden und englischsprachiger Reiseleitung.

Tag 7 : Puno / Titicacasee

Am Morgen Bootsfahrt zu den Inseln der Uro-Indianer. Sie leben auf ca. 40 schwimmenden Inseln, die aus Schilfrohr erbaut sind. Die Indios haben sich ihre Lebensformen und Traditionen bewahrt. Auf den Inseln verkaufen sie ihr Kunsthandwerk. Weiterfahrt zur Insel Taquile. Die Menschen hier tragen farbenprächtige, traditionelle Kleider, die sie selbst fertigen und in Genossenschaftsläden auf der Insel verkaufen. Auf der Insel gibt es weder Straßen noch Strom. An den Hängen der Insel erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Zeit vor den Inkas stammen. Berühmt sind die strickenden Männer von Taquile, die den ganzen Tag mit Strickzeug in der Hand zu sehen sind und die feinen Strickwaren herstellen, welche vor Ort auch zum Verkauf angeboten werden. Hinweis: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden statt.

Tag 8 : Puno – Colca Canyon

Am Vormittag erwartet Sie eine mehrstündige Fahrt zum mehr als 100km langen Colca Canyon, der an seiner tiefsten Stelle 3.400m misst. Unterwegs stoppen Sie im Nationalpark Aguada Blanca, wo Vicuñas und Alpakas sich Ihnen als Fotomotive präsentieren. Unterwegs erreichen Sie auch den höchsten Punkt der Fahrt, den Aussichtspunkt der Vulkane auf 4.910m. Hier bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Misti, Ampato und Sabancaya.

Tag 9 : Colca Canyon – Arequipa

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie zum Aussichtspunkt Cruz del Condor, dem Kreuz des Kondors. Hier sehen Sie mit etwas Glück die majestätischen Kondore, wie sie in ihrem Gleitflug über den Tiefen des Canyons schweben. Die Kolonialkirchen der Dörfer Maca und Yanque stehen im Anschluss ebenso auf dem Programm wie verschiedene Aussichtspunkte mit fantastischen Fotomotiven. Mittagessen im Örtchen Chivay. Danach Weiterfahrt nach Arequipa, auch "weisse Stadt" genannt, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen.

Tag 10 : Arequipa

Am Morgen unternehmen Sie eine halbtägige Stadtrundfahrt. Zunächst Streifzug durch den Stadtteil San Lázaro. Danach Besichtigung des Hauptplatzes, wo sich u.a. die Kathedrale befindet. Sie besuchen den aus dem 17. Jh. stammenden Komplex "Compania de Jesus", ein Beispiel für die Mestizenkunst, die an einen völlig überladenen Barockstil erinnert. Die im Inneren des Komplexes erbaute Kapelle San Ignacio wird aufgrund ihrer Goldschätze und Deckenmalereien auch Sixtinische Kapelle von Arequipa genannt. Zum Abschluss besichtigen Sie das Santa Catalina Kloster, ein architektonisches Meisterstück, das erst seit 1970 nach 400 Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Nachmittag zur freien Verfügung.

Tag 11 : Arequipa – Lima

Am Morgen Transfer zum Flughafen von Arequipa und Flug nach Lima. Heute erwartet Sie eine ausführliche Stadtrundfahrt durch Lima. Sie besuchen die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas, wo sich der Regierungspalast, das Rathaus, das erzbischöfliche Palais und die Kathedrale befinden und besichtigen im Anschluss das Klosters San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika inklusive seiner Katakomben. Es folgt der Besuch des Plaza San Martín sowie der modernen Wohnviertel San Isidro und Miraflores. Abschliessend Besuch des Larco Museums mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus.

Tag 12 : Lima – Pisco – Paracas

Am Vormittag Fahrt entlang der Küste Richtung Süden bis zur Paracas-Halbinsel, hier wurden viele Funde der gleichnamigen Kultur, welche ca. 900 – 200 v. Chr. an der Südküste existierte, entdeckt. Unterwegs Zwischenstopp in Pisco, um einen unvergesslichen Flug über die auf ca. 500km² verteilten Nazca Linien zu erleben. Hinweis: Der Überflug erfolgt zusammen mit anderen internationalen Reisenden und ohne Reiseleitung. Ihr Reiseleiter wird am Boden auf Sie warten. Die Linien von Nazca sind riesige Scharrbilder in der Wüste mit unterschiedlichen Grössen und Motiven und stehen seit 1994 unter UNESCO Weltkulturerbe. Neben den Wüstenlinien lohnt sich auch ein Besuch im Museum, dort werden zahlreiche Siedlungsreste, Textilien-, Mumien- und Keramikfunde aus der Paracas- und Nazca Kultur ausgestellt. Gegen späten Mittag Ankunft in Paracas. Nutzen Sie den freien Nachmittag für ein kleines Abenteuer. Unternehmen Sie eine wilde Fahrt in Buggys durch die Sanddünen.

Tag 13 : Paracas – Ica – Paracas

Heute unternehmen Sie einen Ausflug per Schnellboot auf die Ballestas Insel, auch "Klein-Galápagos" genannt. Auf dem Weg über das offene Meer fahren Sie am terran-maritimen Nationalreservat vorbei, in dem sich die emblematische Wüstenfigur "El Candelabro" befindet. Bei den Inseln angekommen, haben Sie die Möglichkeit Seelöwen, Pelikane, Kormorane und Pinguine in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Hinweis: Die Ballestas Inseln stehen unter Naturschutz und dürfen nicht betreten werden. Sie verlassen das Boot nicht, fahren aber nah genug heran, um Fotos von der Tierwelt schiessen zu können. Der Ausflug findet auf einem Boot gemeinsam mit anderen Passagieren und mit Ihrer privaten deutschsprachigen Reiseleitung statt. Anschliessend Weiterfahrt nach Ica, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Im Rahmen einer kleinen Stadtrundfahrt besuchen Sie u.a. eine traditionelle Bodega, in der Sie einiges über den Traubenanbau und die Pisco-Herstellung erfahren. Zum Abschluss geht es zur Huacachina-Oase, sie ist umschlossen von Sandsünen von bis zu 100 m Höhe. Die Oase wird von einem unterirdischen Andenfluss gespeist, der mineralhaltiges Wasser führt und sie so lange Zeit als Heilbad nutzbar machte. Sie umgibt eine üppige Vegetation und zählt zu den spektakulärsten und schönsten Orten der peruanischen Küste.

Tag 14 : Paracas – Lima

Heute geht es zurück nach Lima. Auf dem Weg Besuch der Ruinen von Pachacamac. Die antike Stadt ist eine archäologische Fundstätte etwa 40 km südöstlich von Lima, am Fluss Lurin, gelegen. Damals kamen Menschen aus ganz Peru, um hier dem Schöpfergott Pachacamac zu huldigen. Heute bestehen lediglich Ruinen der einstigen Tempel, die von verschiedenen peruanischen Kulturen im Laufe der Jahrhunderte als religiöses Zentrum benutzt wurden. Hinweis: Die Ruinen von Pachacamac sind montags geschlossen.

Tag 15 : Lima – Puerto Maldonado – Urwald Lodge

Am Morgen Transfer zum Flughafen von Lima und Flug nach Puerto Maldonado, der Hauptstadt der Region Madre d Dios, im Südosten Perus gelegen. Nach Ankunft Fahrt zum Stadtbüro der Lodge, wo Sie Ihr Hauptgepäck zwischenlagern und nur das Nötigste für die kommenden Tage mitnehmen. Danach Fahrt zum Tambopata Flusshafen, wo Sie in ein Boot umsteigen und 2,5 Std. zur Refugio Amazonas Lodge fahren. Unterwegs stärken Sie sich mit einer Lunchbox. Empfang in der Lodge kurze Einführung und Beginn des Abenteuers Urwald-Lodge. Die Refugio Amazonas Lodge bietet Ihnen das beste Amazonas Erlebnis mit einem einzigartigen Á la Carte Programm. Wählen Sie zwischen mehr als 20 verschiedenen Aktivitäten und gestalten Sie so Ihren ganz persönlichen Aufenthalt im peruanischen Regenwald. Sie können zwischen einer Reihe von exklusiven Ausflügen wählen, von Soft-Adventure, Familienprogramm bis hin zu Forschung und kultureller Erfahrung. Kayak Ausflüge, Sonnenuntergangs-Touren, Nachtwanderungen, Besuch einer Ara-Lehmlecke sind nur einige der Möglichkeiten, auf welche Sie in diesen Tagen zurückgreifen können. Hinweis: Die Ausflüge finden gemeinsam mit internationalen Reisenden und englischsprachigem Naturführer statt. Die Verfügbarkeit eines deutschsprachigen Reiseleiters muss vorab angefragt werden. Besichtigungen sind wetter– und saisonabhängig und können vor Ort vom Reiseleiter leicht modifiziert werden.

Tag 16 - 17 : Urwald-Lodge

Gestalten Sie Ihr individuelles Programm mit Ihrem Naturreiseleiter.

Tag 18 :

Transfer zum Flughafen oder Beginn eines Anschlussprogramms. Zu gegebener Zeit Rückfahrt mit dem Boot nach Puerto Maldonado, Abholung des Hauptgepäcks und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Lima. Um die Reise weiter zu komplettieren, empfehlen wir noch eine Verlängerung in Nordperu mit Besuch der Ruinen von Kuelap.

Kurzes Unternehmensprofil

Latin America Tours

Latin America Tours

Latin America Tours ist ein unabhängiger Reiseveranstalter für massgeschneiderte Individualreisen nach Kuba, der Dominikanischen Republik, Mexiko, Costa Rica, Panama, Nicaragua und in die meisten Länder Zentral- und Südamerikas. Reisen ist, Land und Leute hautnah zu erleben. Wir kennen unsere Länder und deren Highlights, aber auch Geheimtipps, und helfen Ihnen dabei, die richtigen für Sie auszusuchen und zu einer unvergesslichen Reise zusammenzustellen. Sie lassen sich von unseren Angeboten inspirieren, woraus wir im Anschluss gemeinsam Ihre persönliche Wunschreise zusammenstellen. Wir verleihen Ihrer Lateinamerika-Reise das gewisse Etwas!.

Adresse

Kreuzplatz 1, 8032 Zürich / Schweiz

Telefonnummer

+49 2183 2178991

Lass dein Abenteuer beginnen!

Hier anfragen

Hier registrieren

Persönliche Information

Ich akzeptiere die Geschäftsbedigungen

*Pflichtfeld

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Geschäftsbedingungen

Ich erlaube der peruanischen Außenhandelskomission zur Förderung des Exports und des Tourismus (PROMPERU), sich mit mir in Verbindung setzen zu dürfen um Informationen über das Reiseziel Peru zu erhalten. Diese Einwilligung kann jederzeit über die Abmelde-Schaltfläche in der E-Mail der peruanischen Kommission für Export und Tourismus widerrufen werden.

Vielen Dank!

Mit den bereitgestellten Informationen werden wir weiterhin daran arbeiten, Ihnen die besten Reisealternativen anzubieten, um Peru kennenzulernen.