Reiseangebote

Reiseangebote

Reiseangebote

Fluggesellschaften

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
Inca Trail Express

Inca Trail Express

Hier anfragen

Standorte

Cusco

Programmdauer

7 Tage

Preis

€940

Was beinhaltet das Programm

  • Unterkunft:
  • Route 1: Camp (3 Nächte), Hotel (3 Nächte); Route 2: Camp (2 Nächte), Hotel (4 Nächte); Route 3: Hotel (6 Nächte).
  • Mahlzeiten: 6x Frühstück, 4x Mittagessen, 3x Abendessen.
  • Transport: Privater Minibus, Zug, Taxi.
  • Eingeschlossene Aktivitäten:
  • Cusco – Orientierungsspaziergang.
  • Cusco – Besuch des Schokoladenmuseums mit einer Tasse heiße Schokolade.
  • Heiliges Tal – Besuch einer Dorfgemeinschaft und gemeinsames Mittagessen.
  • Cusco – 3 Nächte/4 Tage Inka Trail (oder 2 Nächte/3 Tage Inka Quarry Trail).
  • Machu Picchu - Besuch + Führung

Was ist nicht inbegriffen im Programm

  • Internationale Flüge, trip Kitties, optionale Aktivitäten, reiseversicherungen, zusatzübernachtungen, einzelzimmerzuschläge, visa.

Konditionen und Gültigkeit

Allgemeine Buchungsbedingungen von Intrepid Travel: https://www.intrepidtravel.de/buchung/allgemeine-reisebedingungen.

Programmablauf

Tauche ein in die beeindruckende Geschichte der Inka in Peru. Die Spuren dieser sagenumwobenen alten Zivilisation führen uns von Cusco durch das malerische Heilige Tal und die prachtvollen Ruinen von Ollantaytambo bis hin zum Highlight unserer Reise – dem Machu Picchu. Dieser abwechslungsreiche Trip entlang des Inka Trails bringt Dich den Geheimnissen der mystischen Inka näher. Für diese Reise benötigst Du eine Inca Trail Permit.

Tag 1 : Cusco

Willkommen in Cusco! Um 14 Uhr lernst Du bei einem Willkommenstreffen Deinen Reiseleiter und die anderen Mitreisenden kennen. An der Rezeption bekommst Du alle Informationen über das Treffen. Im Anschluss entdeckst Du Cusco auf einer geführten Tour. Dabei besichtigen wir nicht nur die berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, sondern auch weniger bekannte Orte. Der Stadtrundgang führt uns zum Coricancha Tempel, dem San Pedro Markt, dem Hauptplatz der Stadt, zum Zwölfwinkligen Stein, dem Regocijo Platz und dem San Blas Platz. Am Ende der Stadtführung wartet dann noch ein Highlight auf Dich: Im Schokoladenmuseum kannst Du heiße Schokolade aus peruanischen Kakaobohnen probieren und Dich im Anschluss im zugehörigen Shop mit Handwerkskunst und Schokolade eindecken. Auch den Mate de Coca (Koka-Tee) solltest Du Dir auf keinen Fall entgehen lassen. Auf Grund der Höhenlage ist die Luft in Cusco (3.450m über dem Meeresspiegel) und an einigen anderen von uns besuchten Orten sehr dünn. Einige Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Fitnesslevel, können deshalb an der sogenannten Höhenkrankheit leiden. Genauere Informationen darüber findest Du unter "Passt diese Reise zu Dir?" und unter "Essential trip information" im Abschnitt "Medical and health information". Wir empfehlen Dir deshalb, bereits ein paar Tage vorher anzureisen, damit Du Dich an die Höhe gewöhnen kannst. Da in unserem Reiseprogramm nicht viel Zeit für Cusco eingeplant ist, kannst Du die zusätzlichen Tage dann dazu nutzen, an einigen unserer optionalen Aktivitäten teilzunehmen.

Tag 2 : Heiliges Tal - Ollantaytambo

Auf einer zweistündigen Fahrt in unserem privaten Minibus durchqueren wir das Heilige Tal, das von den Inka Wilcamayo genannt wurde. Seit Jahrhunderten ist das Tal, mit seinen terrassenförmig angelegten Maisfeldern und dem Heiligen Fluss in seiner Mitte, die Haupterwerbsquelle für die Einheimischen der Region. Beim Mittagessen in einer kleinen Dorfgemeinschaft erfährst Du mehr über die traditionelle Lebensweise der Einheimischen. Vielleicht lernst Du sogar ein paar Worte in der Quechua Sprache? Wenn unser Besuch auf einen Markttag fällt, kannst Du durch einheimische Handwerkskunst stöbern und die Auswahl an Perlen und Ponchos bestaunen. Die nächste Stadt auf unserem Programm ist Ollantaytambo. Hier besichtigen wir die archäologische Attraktion der Stadt – ein großartiges Beispiel für die clevere Stadtplanung der Inka – mit Überresten einer Inkastadt und einem atemberaubenden Blick auf die heutige Siedlung. In Ollantaytambo verbringen wir dann auch die Nacht.

Tag 3 : Inka Trail / Inka Quarry Trail / Cusco

Abhängig von der von Dir gewählten Strecke sehen die nächsten vier Tage folgendermaßen aus: Entweder wanderst Du den klassischen Inka Trail, den alternativen, weniger besuchten Inka Quarry Trail oder Du bleibst für weitere zwei Tage in Cusco, bevor Du den Zug nach Aguas Calientes nimmst. Für die Zeit außerhalb von Cusco, kannst Du den Großteil Deines Gepäcks im Hotel zurücklassen. Wenn Du Dich für die Inka Trail oder Inka Quarry Trail Wanderung entschieden hast, bekommst Du am Vortag einen Seesack, in dem Du Deine Kleidung für die nächsten vier Tage transportieren kannst (max. 5kg). Ein einheimisches Team transportiert diese Beutel für Dich und Deine Mitreisenden, zusammen mit Essen und der Streckenausrüstung. Bitte beachte, dass Du erst am Abend wieder Zugang zu Deinen Sachen hast, da die Gepäckträger der Gruppe immer etwas voraus sind. Wenn Du mit dem Zug nach Aguas Calientes reist, hast Du ebenfalls die Möglichkeit, nur das Nötigste einzupacken und den Rest Deines Gepäcks im Hotel in Cusco zu lassen. Route 1: Klassischer Inka Trail: Heute fahren wir mit dem Minivan zur 82km-Markierung und treffen unser Team aus einheimischen Gepäckträgern, dem Koch und unserem Reiseleiter. Am ersten Tag wandern wir hinauf zum Camp, das 3.100m über dem Meeresspiegel liegt. Auf dem Weg dorthin sehen wir die Inkastätten Ollantaytambo, Huillca Raccay und Llactapata und können außerdem die unbeschreibliche Aussicht auf die schneebedeckte Spitze des Veronica Berges genießen. Am Abend kannst Du beim nahrhaften Abendessen im Camp neue Kräfte tanken. Anmerkungen: Der Inka Trail ist für die meisten Menschen mit moderatem Fitnesslevel zu bewältigen. Bereite Dich aber bitte trotzdem auf die Wanderung vor, denn die Strecke ist 45km lang und oftmals steil. Wir werden jeden Tag etwa sieben Stunden lang wandern (bergauf und bergab) und unterwegs für Snacks und Mittagessen anhalten. Die Wanderung beginnt für gewöhnlich um 7 Uhr morgens (außer am vierten Morgen) und endet mit der Ankunft im Camp gegen 17 Uhr. Die Unterkunft auf der Wanderung ist ein Camp (drei Nächte). Zweibettzelte und Schaumstoffmatratzen stellen wir bereit. Die Gepäckträger bauen die Zelte auf, während der Koch das Essen vorbereitet. Route 2: Inka Quarry Trail: Früh morgens fahren wir los nach Choquequilla, einer Mondverehrungsstätte der Inka. Danach fahren wir zum Startpunkt der Wanderstrecke, Rafqa, und treffen die Reiter, die uns auf dem Weg begleiten werden. Nach einem einstündigen Fußmarsch erreichen wir die kleine Gemeinde Socma. Weiter geht es zum Aussichtspunkt Perolniyoc-Kaskade, wo Du die Möglichkeit hast, Fotos zu machen und eine Essenspause einzulegen. Gegen Mittag gelangen wir dann zum Camp, das 3.700m über dem Meeresspiegel gelegen ist. Nach dem Mittagessen erkundest Du die Grabungsstätte Qorimarca, ein Ort der den Inka einst als Kontrollpunkt diente. Beachte: Der Inka Quarry Trail ist für die meisten Menschen mit moderatem Fitnesslevel zu bewältigen. Die Strecke ist insgesamt 26km lang und liegt an der höchsten Stelle 4.450m über dem Meeresspiegel. Während der Wanderung tragen Pferde Dein Gepäck und die Campingausrüstung. Die ersten beiden Nächte verbringen wir in Camps und in der letzten Nacht sind wir in einem einfachen Hotel untergebracht. Zweibettzelte und Schaumstoffmatratzen stellen wir bereit. Die Gepäckträger bauen die Zelte auf während der Koch das Essen vorbereitet. Route 3: Cusco: Nach der Übernachtung in Ollantaytambo geht es um 9:30 Uhr morgens auf eine kurze Reise nach Pisac. Pisac ist bekannt für seinen Markt. Hier kannst Du nach Belieben Souvenirs shoppen und regionale Empanadas kosten. Am Nachmittag geht es zurück nach Cusco, wo Dein Reiseleiter bereits auf Dich wartet, um Dir den San Pedro Markt zu zeigen. Hier hast Du die Möglichkeit, Dich mit Essen für das morgige Picknick einzudecken.

Tag 4 : Inka Trail / Inka Quarry Trail / Cusco

Route 1: Klassischer Inka Trail: Heute wartet die größte Herausforderung unserer Wanderung auf uns: Über steile Wanderwege erreichen wir nach etwa fünf Stunden den höchsten Punkt unserer Reise. Der Warmiwanusca, umgangssprachlich auch "Pass der toten Frau" genannt, liegt 4.200m über dem Meeresspiegel und bietet eine atemberaubende Aussicht auf das darunterliegende Tal. Nach diesem Highlight geht es hinunter zu unserem heutigen Camp im Pacaymayo Tal auf 3.650m Höhe. Route 2: Inka Quarry Trail: Heute steht Dir der anspruchsvollste Tag unserer Wanderung bevor. Dafür wirst Du jedoch mit Aussichten belohnt, die Dir lange in Erinnerung bleiben werden. Eine dreistündige Wanderung bringt uns auf die Spitze des Puccaqasa Passes (etwa 4.370m über dem Meeresspiegel), von dem aus Du die malerische Aussicht auf das Tal genießen kannst. Kurz darauf halten wir zum Mittagessen an. Gestärkt geht es dann weiter zum Kuychicassa Pass, den wir nach etwa zwei Stunden erreichen und der mit 4.450m den höchsten Punkt der Strecke markiert. Von hier aus wandern wir nun bergab zu einer heiligen Stätte, die die Inka Intipunku (Sonnentor) nannten. Hier hast Du einen unvergesslichen Blick auf den Nevado Veronica Berg. Danach geht es zum Camp, das nur einen Steinwurf entfernt auf dem Berg Choquetacarpo liegt. Route 3: Cusco: Heute nimmst Du ein Taxi nach Tambomachay, einer Ausgrabungsstätte außerhalb Cuscos. Von hier führt Dich eine kurze Wanderung bergab (zwischen einer und drei Stunden) zurück nach Cusco. Unterwegs kannst Du noch weitere archäologische Grabungsstätten wie Puka Pukara, Qinqu Quenqo und Saksaywaman bewundern. Zurück in Cusco hast Du den Nachmittag zur freien Verfügung. Gehe Shoppen oder besuche die Merida-, Mendivil-, und Olave-Kunstgalerien und Workshops. Dein Reiseleiter kann Dir einige hilfreiche und interessante Tipps geben.

Tag 5 : Inka Trail / Aguas Calientes

Route 1: Klassischer Inka Trail: Wir beginnen den Tag mit einer Wanderung durch das Pacamayo-Tal hinauf zum Runkuracay-Pass (3.980m). Genieße die Aussicht auf die schneebedeckten Berge von Cordillera Vilcabamba und begib Dich daraufhin auf eine zwei- bis dreistündige Wanderung hinunter zu den Ruinen von Sayacmarca. Über den dritten Pass der Strecke gelangen wir dann zu den Ruinen von Phuyupatamarca (3.850m), auch "Stadt über den Wolken" genannt. Danach gehen wir für etwa zwei weitere Stunden über die Inkastufen hinab und gelangen schließlich zur Winay Wayna Grabungsstätte und dem letzten Camp unserer Reise. Route 2: Inka Quarry Trail nach Aguas Calientes: Heute wandern wir nur bergab. Unser erster Halt ist der unvollständige Kachiqata Steinbruch, bei dem die Inka von den Spaniern abgefangen wurden. Um die Mittagszeit beenden wir die Wanderung. Erkunde die gepflasterten Straßen Ollantaytambos, bevor Dich der Zug nach Aguas Calientes bringt. Hier triffst Du die Reisenden aus Deiner Gruppe, die aus Cusco mit dem Zug angereist sind. In den natürlichen heißen Quellen der Stadt kannst Du einen entspannten Nachmittag verbringen. Bevor es morgen zum Machu Picchu geht, verbringen wir die Nacht in einem komfortablen Hotel. Route 3: Zug nach Aguas Calientes: Nach einer anderthalbstündigen Fahrt nach Ollantaytambo, nimmst Du den Zug durch das verwinkelte Urubamba Tal und kommst nach weiteren eineinhalb Stunden Fahrt in Aguas Calientes an. Die Stadt liegt am Fuße des Machu Picchu und verdankt ihren Namen den zahlreichen heißen Quellen, die in der Gegend verteilt sind. Nutze doch den Nachmittag zur Entspannung und besuche eine dieser natürlichen Quellen. Wenn Du jedoch neugierig bist und schon einen Blick auf den Machu Picchu erhaschen willst, hast Du vor der morgigen geführten Tour heute schon die Möglichkeit, ihn auf eigene Faust zu entdecken.

Tag 6 : Machu Picchu – Cusco

Route 1: Klassischer Inka Trail: Am letzten und spektakulärsten Tag unserer Reise frühstücken wir schon um 4 Uhr und verabschieden uns von unseren Gepäckträgern, die sich auf den Weg zum Bahnhof machen. Um 4:30 Uhr wandern wir los und passieren um 5 Uhr den letzten Streckenkontrollpunkt. Nach insgesamt etwa zweieinhalb Stunden erreichen wir Intipunku, das Sonnentor. Wenn das Wetter es zulässt, hast Du hier eine unvergessliche Aussicht über die "verlorene Stadt der Inka". Durch das Sonnentor gelangen wir schließlich zum Machu Picchu. Route 2: Inka Quarry Trail: Wetterabhängig nehmen wir heute Morgen um 5:30 Uhr den Bus zum Machu Picchu. Die Fahrt dauert ungefähr 30 Minuten. Am Machu Picchu treffen wir auf die Reisenden Deiner Gruppe, die den klassischen Inka Trail gewandert sind. Vom Sonnentor hat man bei klarem Himmel eine spektakuläre Aussicht über die antike Stadt, deren Ruinen Du dann bei einer geführten Tour erkunden kannst. Route 3: Zug: Um 5:30 morgens nehmen wir den Bus zum Machu Picchu. Die Stadt wurde um 1440 n. Chr. Als Rückzugsort für den inkaischen Adel erbaut. Es gibt jedoch Belege dafür, dass das Gebiet schon lange vorher ein heiliger Ort für die Inka war. Auf der geführten Tour erkundest Du die Ruinen der ehemaligen Tempel, Paläste und Wohnviertel. Danach fahren wir gemeinsam zurück nach Cusco. Für alle Gruppen – nachdem wir die scheinbar unzähligen Fotomöglichkeiten ausgenutzt haben, ist es an der Zeit nach Cusco zurückzukehren. Nach einer wohlverdienten Dusche kannst Du mit einem Pisco Sour auf den letzten Abend unseres Abenteuers anstoßen. Der Abend steht Dir zur freien Verfügung.

Tag 7 : Cusco

Das Ende unserer Reise naht, deshalb sind für heute keine Aktivitäten geplant. Wir haben am Anfang unserer Tour nicht viel Zeit in Cusco verbracht, wieso hängst Du jetzt also nicht einfach ein paar weitere Tage dran? Wir helfen Dir gerne bei der Buchung einer Unterkunft (abhängig von Verfügbarkeit). Falls Du Dich entscheidest, noch eine Weile hier zu bleiben, schau Dir doch die Sehenswürdigkeiten an, für die wir bei unserem Orientierungsspaziergang keine Zeit mehr hatten. Besuche zum Beispiel die Inkaruinen von Coricancha, Saqsaywaman, Qenqo, Pica Pakara, Pisac und Ollantaytambo.

Kurzes Unternehmensprofil

Intrepid Travel

Intrepid Travel

Kleine Gruppen, große Abenteuer und nachhaltiges Reisen – darin sind wir seit über 30 Jahren Experten. Mit Reisen in über 100 Ländern sind wir sicher, dass Du bei uns genau das Richtige findest. Es ist egal, wie alt Du bist, wie groß Dein Budget ist oder ob Du alleine reist, mit Freunden oder Deiner Familie – Bei uns geht es nicht darum, woher Du kommst, alles was zählt ist wohin Deine nächste Reise Dich führt.

Adresse

St. Josef-Str. 17 83607 Holzkirchen

Telefonnummer

080244623300

Lass dein Abenteuer beginnen!

Hier anfragen

Hier registrieren

Persönliche Information

Ich akzeptiere die Geschäftsbedigungen

*Pflichtfeld

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Geschäftsbedingungen

Ich erlaube der peruanischen Außenhandelskomission zur Förderung des Exports und des Tourismus (PROMPERU), sich mit mir in Verbindung setzen zu dürfen um Informationen über das Reiseziel Peru zu erhalten. Diese Einwilligung kann jederzeit über die Abmelde-Schaltfläche in der E-Mail der peruanischen Kommission für Export und Tourismus widerrufen werden.

Vielen Dank!

Mit den bereitgestellten Informationen werden wir weiterhin daran arbeiten, Ihnen die besten Reisealternativen anzubieten, um Peru kennenzulernen.